parallax background
 

Psychosoziale Beratung / Team


Wir bieten Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*Personen und ihren Familien jeden Alters vertrauliche Gespräche, telefonische Beratung, persönliche Einzel-, Paar- und Familienberatung, sowie Beratung in Gruppen.


Die Beratung

Noch immer ist es nicht selbstverständlich, bei psychischen Problemen und in Lebenskrisen, beraterische oder therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Unsere Haltung ist davon geprägt, die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität eines Menschen als einen bedeutenden Teil seines Wesens selbstverständlich wertzuschätzen.

Vertrauensvoll mit uns sprechen können, dem eigenen Anliegen Gehör verschaffen, sich selbst in der Beratung neu entdecken, gemeinsam mit anderen Veränderungen wagen. Die Mitarbeiter_innen* unseres Teams nehmen sich Zeit, hören zu und bieten an, mit Ihren Anliegen zu arbeiten, die etwa aufgrund der sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität in Verbindung mit religiösen, gesellschaftlichen und internalisierten Normen entstehen.

Das Team der
Rosa Strippe e.V.

Unser Team vereinigt unterschiedliche Professionen, wir pflegen Vielfalt in Lebensgeschichten und Themen.

Unsere Professionalität ist unsere Fachlichkeit und die Erfahrung mit dem eigenen Coming-out. Regelmäßige kollegiale Beratung, Fortbildungen und Vernetzungen sichern die Qualität unserer Arbeit.


Andrea Westhoff

Seit Juni 2003 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V. Ich bin Magister der Kommunikationswissenschaften und systemische Familientherapeutin (DGSF).

Meine Arbeitsbereiche sind die Leitung der Beratungsstelle, die psychosoziale Beratung, die Jugendhilfeangebote, die Organisation von Veranstaltungen und die Koordination der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ich vertrete die Arbeitsbereiche der Beratungsstelle in verschiedenen kommunalen, regionalen und landesweiten Gremien.

Telefon: 0234 / 640 46 21
Mail: orga@rosastrippe.de

Marta Grabski

Seit Oktober 2010 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V. Ich bin Diplom-Sozialarbeitende, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Sexualtherapeutin i.A. (Institut für Beziehungsdynamik Berlin)

Meine Arbeitsbereiche sind die psychosoziale Beratung, Jugendhilfeangebote, Leitung von einzelnen Gruppenangeboten und die Koordination von SCHLAU Bochum (Bildung und Antidiskriminierungsarbeit zu sexueller Orientierung und geschlechtlicher Vielfalt). Ich vertrete die Arbeitsbereiche in verschiedenen kommunalen, regionalen und landesweiten Gremien.

Telefon: 0234 / 640 46 21
Mail: MGrabski@rosastrippe.net

Eicke Ricker

Seit Januar 2020 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V., seit 2014 bei dem Projekt SCHLAU Bochum. Ich habe einen Abschluss als Master in Gender Studies und war während meines Studiums in der offenen queeren Jugendarbeit tätig.

Meine Arbeitsbereiche sind die psychosoziale Beratung, die Öffentlichkeitsarbeit sowie das Themengebiet der LSB-Senior*innen 55+. Außerdem bin ich zuständig für die Koordination des Projektes LSBT*I* und Flucht.


Telefon: 0234 / 640 46 21
Mobil: 0159 / 067 352 14 (keine Beratungsanfragen)
Mail: ERicker@rosastrippe.net

Omar Abdelhady

Seit Januar 2020 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V.. Zurzeit mache ich meinen Master in Theaterpädagogik und szenische Forschung an der Ruhr-Universität-Bochum. Ich bin fortgebildet in systemischer Beratung.

Mein Arbeitsbereich ist die spezialisierte Beratung von LSBT*I*-Geflüchteten. Außerdem bin ich verantwortlich für die pädagogische Begleitung des Projekts „Senlima“ und führe kreative und themenspezifische Workshops mit Jugendlichen durch. Daneben bin ich zuständig für die arabische Sprache im Haus.


Sprechstunde: montags und mittwochs 11.00 – 15.00 Uhr
Telefon: 0234 / 640 65 66
Mobil: 0159 / 067 15 128
Mail: oabdelhady@rosastrippe.net

Vald Shylova

Seit Januar 2020 arbeite ich hauptamtlich in der Rosa Strippe, 2019 habe ich ehrenamtlich im Senlima-Team angefangen. Zurzeit mache ich meinen Bachelor in der Sozialen Arbeit, außerdem habe ich einen Bachelor-Abschluss in Management & Verwaltung.

Meine Arbeitsbereiche sind die Begleitung des Senlima-Gruppenangebots, Informations- und Sprachmittlung für den russischsprechenden Anteil der Senlima Besucher*innen sowie Öffentlichkeitsarbeit für Senlima in den sozialen Medien.


Sprechstunde: montags und mittwochs 11.00 – 15.00 Uhr
Telefon: 0234 / 640 65 66
Mobil: 0176 / 588 89735
Mail: vshylova@rosastrippe.net

Alva Träbert

Seit Dezember 2016 bin ich für die Rosa Strippe e.V. aktiv und seit Januar 2019 Teil des hauptamtlichen Teams. Ich bin feministische Soziologin und Genderhistorikerin (MSc).

Seit Januar 2020 bin ich als Referentin im Modellprojekt BeSAFE tätig, das ein Konzept zur systematischen Früherkennung besonderer Schutzbedürftigkeit entwickelt. Seit 2018 leite ich das NRW-weite Schulungsprojekt LSBTI* und Flucht, welches Einrichtungen der Geflüchtetenhilfe bei der Umsetzung geeigneter Gewaltschutzmaßnahmen für LSBTI*-Geflüchtete unterstützt.

Ich berate zu sexueller/geschlechtlicher Vielfalt und Asyl. Seit 2017 bin ich am Gruppenangebot Senlima beteiligt. Ich vertrete meine Arbeitsbereiche in verschiedenen landesweiten und bundesweiten Gremien.

Sprechstunde: dienstags und donnerstags 13.00 – 17.00 Uhr
Telefon: 0234 / 33883273
Mobil: 0159 / 067 353 62
Mail: atraebert@rosastrippe.net

Marlon Kajus Lüning

Seit 2022 bin ich hauptamtlich für die Rosa Strippe e.V. tätig. Ich bin klinischer Psychologe (M.Sc) und schließe derzeit nebenberuflich einen weiteren Master in Ethik & Organisation (M.A) mit dem Forschungsbereich „Toxische Maskulinität als potenzielle Ursache für das niedrige Hilfesuchverhalten männlicher Personen“ ab.

Seit meinem Bachelorabschluss bin ich in der psychosozialen Beratung tätig und begleite soziokulturelle Projekte hinsichtlich gender- und kultursensibler Fragestellungen.

Mein Arbeitsbereich in der Rosa Strippe ist die Regionale Beratung für Geflüchtete.

Sprechstunde: Mittwoch von 12 bis 17 Uhr
Telefon: 0234 / 33883273
Mobil: 01590 / 6310426
Mail: mluening@rosastrippe.net

Nicky Ulrich

Seit 2014 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V. Hier war ich zunächst mit dem Auf- und Ausbau des Projekts „Senlima“ betraut, für welches ich auch heute noch zuständig bin. Für dieses Projekt ist mein wichtigster Aspekt, „Power Sharing“ als Haltungsprinzip zu vertreten.

Seit 2022 leite ich zudem das Queer Family Projekt „Ratz&Rübe“. Als Teil einer Regenbogenfamilie erlebe ich hautnah, was für eine Herausforderung und zugleich auch ein spannendes Abenteuer es ist, als normale Familie in einer heteronormativen Mehrheitsgesellschaft zu leben.

In beiden Arbeitsbereichen berate ich Menschen, fördere Ressourcen, gestalte Gruppenangebote und Freizeitaktivitäten. Intersektionalität und Partizipation sind Handlungsmaxime von mir.

Telefon: 0234 / 640 65 66
Mobil: 0157 / 33880975
Mail: mivo@rosastrippe.net

Nico Vogel

Seit Januar 2019 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V. Zur Zeit mache ich meinen Master in Gender- & Queer-Studies an der Universität zu Köln.

Meine Arbeitsbereiche sind die Beratung von Trans*- und nicht-binären Personen sowie deren Angehörigen, die Organisation und Durchführung von Workshops und Vorträgen zu den Themen geschlechtliche und sexuelle Vielfalt, Begleitung von verschiedenen Gruppenangeboten, sowie Öffentlichkeitsarbeit. Außerdem gehöre ich zum Leitungsteam der Trans*Gruppe "wandelBAR".

Seit 2018 nehme ich am interdisziplinären "Qualitätszirkel Trans*" in Essen teil.

Sprechzeiten der Trans* Beratung in unserem Kalender
Beratungstelefon 0234 / 19446
Bürotelefon: 0234 / 33883273
Mail: nvogel@rosastrippe.net (Beratungsanfragen nur über das Beratungsportal)

Jana Hansjürgen

Ab 2022 bringe ich im Rahmen des Aktionsplans "Impulse 2020 - für queeres Leben in NRW" ein Pilotprojekt auf den Weg, das sich den LSBTIQ+ Strukturen im ländlichen Raum widmet.

Die Rosa Strippe entsendet einen Satellit nach Paderborn, wo mein Dienstsitz ist. Von dort aus nehme ich als Projektleitung in der Region zwischen Paderborn und Hamm die Themen LSBTIQ+ Strukturen in den Blick und fördere Sichtbarkeit, Sensibilisierung und Vernetzung.

Als Dipl. Sozialpädagogin/Dipl. Sozialarbeiterin habe ich zuvor die LSBTIQ+ Jugendeinrichtungen in Gelsenkirchen und Düsseldorf aufgebaut und geleitet und war als Diversity Beauftragte der Landeshauptstadt Düsseldorf mit dem Schwerpunkt LSBTIQ+ tätig.

Mobil: 0176 / 47118241
Mail: jhansjuergen@rosastrippe.net

Ziele und Leistungen psychosozialer Beratung

Von 1998 bis 2003 war die Rosa Strippe e.V. Teil des landesweiten Modellprojektes "Psychosoziale Beratung für Lesben, Schwule und deren Familien in NRW". Nach Ende des Modellprojektes wurde die Förderung unserer Beratungsstelle durch das Land NRW fortgeschrieben. Die Arbeit der inzwischen sechs Spezialberatungsstellen zu den Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt hat sich kontiniuerlich verändert und weiterentwickelt.

Die landesgeförderten Beratungsstellen arbeiten nach den in einem partizipativen Prozess mit dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration entwickelten Qualitätsstandards "Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der psychosozialen Beratung".

Die Broschüre ist über das Ministerium abrufbar.