Psychosoziale Beratung


Wir bieten Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*Personen und ihren Familien jeden Alters vertrauliche Gespräche, telefonische Beratung, persönliche Einzel-, Paar- und Familienberatung, sowie Beratung in Gruppen.


Nicht selbstverständlich

Noch immer ist es nicht selbstverständlich, bei psychischen Problemen und in Lebenskrisen, beraterische oder therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Unsere Haltung ist davon geprägt, die sexuelle Orientierung eines Menschen als einen wesentlichen Teil seiner Identität selbstverständlich wertzuschätzen. Noch immer werden Lesben und Schwule damit konfrontiert, dass Homosexualität eine Krankheit sei. Wir unterstützen Sie dabei, geeignete Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zu finden, um Konflikte zu bearbeiten, die aufgrund der sexuellen Orientierung in Verbindung mit religiösen, gesellschaftlichen und internalisierten Normen entstehen. Wir bieten auch Beratungsreihen während der Wartezeit auf einen Therapieplatz an.

Weitere Informationen zum Thema sexuelle Orientierungen und Psychotherapie finden Sie auch auf den Seiten des Verbandes von Lesben und Schwulen in der Psychologie.



Zur Seite des VLSP e.V.

Das Beratungsteam der
Rosa Strippe e.V.

Vertrauensvoll mit uns sprechen können, dem eigenen Anliegen Gehör verschaffen, sich selbst in der Beratung neu entdecken, gemeinsam mit anderen Veränderungen wagen - die Mitarbeiter_innen unseres haupt- und ehrenamtlichen Teams nehmen sich Zeit, hören zu und bieten an, mit Ihren Anliegen zu arbeiten.

Unsere Professionalität ist unsere Fachlichkeit und die Erfahrung mit dem eigenen Coming-out. Regelmäßige kollegiale Beratung, Fortbildungen und Vernetzungen sichern die Qualität unserer Arbeit.

Unser Team vereinigt unterschiedliche Berufe, vom Pädagogen, der Kommunikationswissenschaftlerin zur Sozialarbeiterin - wir pflegen Vielfalt in Lebensgeschichten und Themen.


Markus Chmielorz

Seit Juli 1997 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V. 2011 habe ich die Leitung der Beratungsstelle übernommen. Ich bin Diplom-Sozialpädagoge mit staatlicher Anerkennung, Diplom-Pädagoge, systemischer Therapeut / Familientherapeut (DGSF) und Heilpraktiker (Psychotherapie).

Mein Arbeitsbereich ist neben der Leitung der Beratungsstelle und der Vertretung des Trägervereins in kommunalen, regionalen und landesweiten Gremien, die psychosoziale Beratung von Einzelpersonen, Paaren und Gruppen.

Ehrenamtlich engagiere ich mich im Vorstand des Paritätischen Jugendwerkes NRW e.V.

Andrea Westhoff

Seit Juni 2003 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V. Ich bin Magister der Kommunikationswissenschaften und systemische Familientherapeutin (DGSF).

Meine Arbeitsbereiche sind die psychosoziale Beratung, die Leitung der Jugendhilfeangebote, die Organisation von Veranstaltungen und die Koordination der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ich vertrete die Arbeitsbereiche der Beratungsstelle in verschiedenen kommunalen, regionalen und landesweiten Gremien.

Marta Grabski

Seit Oktober 2010 arbeite ich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V. Ich bin Diplom-Sozialpädagogin.

Meine Arbeitsbereiche sind die psychosoziale Beratung und die Jugendhilfeangebote mit der Leitung des gruppenpädagogischen Angebots für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender und der Koordination von SCHLAU Bochum (Bildung und Aufklärung zu sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität).

Katrin Yildiz

Seit August 2017 arbeite ich nebenberuflich hauptamtlich bei der Rosa Strippe e.V. Ich bin Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin.

Mein Arbeitsbereich sind Regenbogenfamilien und die Fortbildungsangebote zum Thema für Mitarbeiter_innen in anderen Beratungsstellen und Einrichtungen, die mit Familien und Kindern arbeiten.

Ziele und Leistungen psychosozialer Beratung

Von 1998 bis 2003 war die Rosa Strippe e.V. Teil des landesweiten Modellprojektes "Psychosoziale Beratung für Lesben, Schwule und deren Familien. Nach Ende des Modellprojektes wurde die Förderung der Beratungsstelle durch das Land NRW fortgeschrieben. Unter dem Dach des damaligen Familienministeriums und in Kooperation mit der Firma Kienbaum haben wir Ziele, Leistungen und Qualitätsmerkmale für unsere Arbeit entwickelt, die die Grundlage für die psychosoziale Beratung für Lesben, Schwule und deren Familien bilden. Die daraus entstandene Publikation können Sie kostenlos bei uns erhalten.