Kopfzeile

Ausgabe Juni vom 25.06.2020

---

Eine etwas andere CSD-Saison...

Sommer, das bedeutet eigentlich auch immer CSD-Demonstrationen in vielen Städten der Welt. Bedingt durch Corona sind die gewohnten Umzüge in dieser Art in diesem Jahr nicht möglich. Auch der Bochumer CSD, der 2019 erfolgreich in einer Neuauflage gestartet war, ist von einer Absage betroffen. Doch wo sonst Trucks mit lauter Musik und Fußgruppen mit Plakaten das sommerliche Straßenbild prägen, werden in diesem Jahr neue CSD-Formate ausprobiert, sei es online oder auch als Fahrrad-Demo. Auch in Bochum wird es am 11.7. eine kleine Ersatzveranstaltung geben. Denn trotz und vielleicht auch gerade aufgrund der besonderen Situation ist es auch in diesem Jahr wichtig, gegen Homo-, Trans*- und Interfeindlichkeit und im Besonderen auch gegen Rassismus Gesicht zu zeigen.

Ganz egal, in welchem Format.

 

Viel Freude beim Lesen wünscht

Eicke Ricker

für das Team der Rosa Strippe

---

Erste Gruppenangebote finden (eingeschränkt) wieder statt

Bereits seit mehreren Monaten hat die Corona-Pandemie dafür gesorgt, dass in der Rosa Strippe keine Gruppenangebote mehr stattfinden konnten. Daher freuen wir uns umso mehr, in vorsichtigen Schritten wieder Menschen in unserem Haus begrüßen zu dürfen. So trifft sich derzeit wieder jeden Dienstag ab 18 Uhr die Senlima-Gruppe im Café freiRaum und auch die Kochgruppe von Marta und Nico wird am 29.6. um 18 Uhr wieder persönlich stattfinden. Da für alle Gruppen eine Obergrenze von Teilnehmenden besteht, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Weitere Informationen zu den Gruppenangeboten gibt es in der Beratungsstelle.

(Foto: Rosa Strippe e. V.)

 

---

Neue Infobroschüre "Besonders schutzbedürftige Geflüchtete" der Diakonie Düsseldorf

Im Juni erscheint eine neue Infobroschüre der Diakonie Düsseldorf zum Thema "Besonders schutzbedürftige Geflüchtete: sexuelle und geschlechtliche Vielfalt", die von unserer Kollegin Alva Träbert in Zusammenarbeit mit Patrick Dörr erstellt wurde. Die Broschüre bietet u.a. eine Übersicht zu den Themen Coming-Out, LSBTI-feindliche Gewalt und Verfolgung, Asylverfahrensberatung und psychosoziale Beratung. Das Heft richtet sich bundesweit an Mitarbeitende, die in der Geflüchtetenhilfe tätig sind. Verwirklicht wurde die Broschüre durch das Projekt "AMIF-Projekt Empowerment vulnerabler Personen im Asylverfahren“ unter der Federführung von Sarah Wolff. Exemplare sind über die Diakonie Düsseldorf erhältlich.

 (Foto: Rosa Strippe e. V.)

---

Kurz notiert

Senlima-Workshop zu STIs, HIV und PreP

Am 7. Juli findet bei Senlima, in Kooperation mit den AIDS Hilfen Bochum und Dortmund, ein Workshop zu sexuell übertragbaren Krankheiten, HIV und PreP statt. Der Workshop wird für die Sprachgruppen arabisch und persisch angeboten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, unter Anleitung einen HIV Schnelltest zu machen. Eine Teilnahme ist für maximal 5 Personen nach vorheriger Anmeldung möglich.

Queeres Magazinprojekt

Für ein queeres Magazinprojekt sucht der Fotograf Jörg Meier Jugendliche, die Lust haben, an der Erstellung eines eigenen Magazins mitzuarbeiten. Die Jugendlichen können eigene Texte, Fotografien und Collagen in einer Online-Redaktion erarbeiten und dabei Intensität, Inhaltsform und Quantität selbst bestimmen. Nach Fertigstellung soll das Magazin dann auch in gedruckter Form erscheinen. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit mit der LAG Kunst & Medien NRW e.V. Weitere Infos und Raum für Rückfragen gibt es unter www.selfiegrafen.de.

Out im Office! – Teilnehmende für Aufbaustudie gesucht

Für eine Aufbauuntersuchung der Studie „Out im Office?!“ aus dem Jahr 2017, sucht das Institut für Diversity- und Antidiskriminierungsforschung (IDF) interessierte Personen, die an einer Befragung teilnehmen möchten. Die Forschungsperspektive soll in dieser Untersuchung um die Schwerpunkte „Umgang mit der eigenen sexuellen und/oder geschlechtlichen Identität und/oder Intergeschlechtlichkeit im Kunden_innenkontakt“ sowie um die „Arbeitssituation von intergeschlechtlichen Beschäftigten in Deutschland“ erweitert werden. Eine Teilnahme ist unter nachfolgenden Links möglich:

Link für die Studie, die sich speziell an inter* Personen (die sich natürlich auch als LSBT*Q+ identifizieren können) richtet: https://ww2.unipark.de/uc/K_0674/3a41/

Link für die Studie, die sich an LSBT*Q+ (lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, queere) Personen richtet: https://ww2.unipark.de/uc/K_0674/9333/

Forschungsprojekt Trans*Kids

Zur Verbesserung der Versorgung von Trans*-Kindern und Jugendlichen im Gesundheitssystem, startet die Universitätsklinik Münster ein neues Forschungsprojekt. Hierfür sollen sowohl mit Trans*-Kindern und Jugendlichen als auch deren Eltern anonyme Interviews geführt werden, in denen von Erfahrungen z.B. in Arztpraxen oder dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen berichtet werden soll. Weitere Informationen gibt es unter https://transkids-studie.de/.

Coming Out – Wochenende

Zuletzt noch ein Hinweis auf ein tolles Angebot der Kolleg_innen vom rubicon in Köln: Das rubicon lädt zu einem Coming Out- und Empowermentwochenende für Frauen* ein. Stattfinden wird das Treffen vom 11. – 13.9. in Zülpich, zuvor wird es am 3.7. ein Informations- und Kennlerntreffen geben. Weitere Infos unter https://www.facebook.com/events/313764866323841/.

 

---

Termine und Veranstaltungen

Unsere regelmäßigen Termine, Gruppen und Veranstaltungen gibt's auf unserer Homepage. Über aktuelle Änderungen in unserem Programm informieren wir auch bei Facebook.

---

Gefördert vom:

---